Fahrzeugbergung 10.04.2022

Um 02:30 alarmierte eine Zeitungsausträgerin die Feuerwehr, da sie mit ihrem PKW bei einem offenen Regenwasser Durchlass mit dem Heck des Autos aufgesetzt hat. Die 12 Einsatzkräfte hoben das Auto mit vereinten Kräften wieder auf die Straße. Glücklicherweise entstand kein Sachschaden, die Zeitungen konnten an diesem Tag mit leichter Verzögerung zugestellt werden ;)

Brandeinsatz 16.03.2022

Am Nachmittag des 16.03.2022 kam es am Sonnengrund zu einem Brand eines Gartenhauses. Die Brandursache war heiße Asche in einem Kunststoffmörteltrog, die zu brennen begonnen hatte. Das Feuer konnte aber rasch gelöscht werden. Die FF Markt Stallhofen war mit 3 Fahrzeugen und 23 Personen vor Ort. Ebenfalls anwesend war eine Streife der Polizei.

Tierrettung 09.03.2022

Am frühen Mittwochvormittag wurde die FF Markt Stallhofen zu einer Tierrettung in Muggauberg alarmiert, eine Katze saß hoch oben im Baum fest. Schließlich wurde sie mit der Drehleiter der FF Köflach gerettet. Es waren insgesamt 8 Einsatzkräfte der beiden Feuerwehren vor Ort. 

Waldbrand 13.02.2022

Am 13.2.2022 wurden die Feuerwehren Markt Stallhofen und Södingberg um 19:08 Uhr zu einem Waldbrand alarmiert. Mit MTF, TLF, RLF, LKW und insgesamt 45 Personen rückte die Feuerwehr Markt Stallhofen zum Einsatzort im Ortsteil Raßberg aus. Die Feuerwehr Södingberg war mit TLF, MTF und BLF im Einsatz. Es stellte sich heraus, dass das trockene Laub in einem Waldstück Feuer gefangen hatte. Der Brand, der sich bereits auf einer Fläche von etwa 50×80m ausgebreitet hatte, konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, versteckte Glutnester wurden mit Hilfe der Wärmebildkamera aufgespürt und gelöscht. Da am Einsatzort keine ergiebigen Wasserquellen zur Verfügung standen, wurde mit den Tanklöschfahrzeugen die Wasserversorgung sichergestellt. Ebenfalls am Einsatz beteiligt war eine Streife der Polizei.  

Fahrzeugbergung 02.05.2019

Wegen eines Ausweichmanövers kam am 02.05. kurz vor 16:00 Uhr ein Transporter eines weststeirischen Unternehmens auf der L316 an einer Straßenböschung zu stehen und drohte umzustürzen. Mittels Seilwinde wurde das Fahrzeug gesichert, und aus seiner misslichen Lage befreit. Alle Insassen sowie auch der Transporter selbst konnten nach der Bergung die Fahrt wieder unbeschadet aufnehmen!

 

UWZ-Wetterwarnungen
ZAMG-Wetterwarnungen